Mudra

Hier stelle ich laufend Mudra vor. Das neuerste Mudra steht ganz oben, alle andern sind Alphabetischer, von oben nach unten sortiert.
Mudra sind Fingerübungen mit denen gezielt Energieströme im Körper verändert werden. Was zur Verbesserung, oder Heilung von Symptomen führen kann. Die Mudra wirken am stärksten wenn sie mit beiden Händen gleichzeitig praktiziert werden.
Seien sie achtsam und Verantwortungsvoll zu sich selbst, im besonderen wenn es um ihre Gesundheit geht.

Mrz 142017
 

Mudra 1

GANANA MUDRA

GANANA MUDRAÜbung:
Beider Hände. Spitze von Zeigefinger und Daumen berühren sich. Die andern Finger bleibt locker gestreckt.

Effekt:
Stärkt Erinnerungsvermögen und Selbstvertrauen. Bringt Kontrolle über Wut, Ärger und Zorn.

Zu beachten:
Keine Erwartung.

Dauer:
Zwei bis drei mal am Tag, 10-15 Minuten.

 

Okt 052016
 

VAYU MUDRA

VAYU MUDRAÜbung:
Beider Hände. Der Zeigefinger liegt auf dem Daumenballen. Der Daumens drückt den Zeigefinger leicht nach unten. Die andern Finger bleiben locker gestreckt.

Effekt:
Verstärkt Luftelement im Körper.

Zu beachten:
Übung soll abgebrochen werden wenn das Symptom verschwunden ist.

Dauer:
Zwei bis drei mal am Tag, 10-15 Minuten.

Zusatz:
Achte deine Grenzen.

Dez 072015
 

VAYU MUDRA

VAYU MUDRAÜbung:
Beider Hände. Der Zeigefinger liegt auf dem Daumenballen. Der Daumens drückt den Zeigefinger leicht nach unten. Die andern Finger bleiben locker gestreckt.

Effekt:
Verstärkt Luftelement im Körper.

Zu beachten:
Übung soll abgebrochen werden wenn das Symptom verschwunden ist.

Dauer:
Zwei bis drei mal am Tag, 10-15 Minuten.

Aug 182016
 

Mudra 1

PRANA MUDRA

PRANA MUDRAÜbung:
Beider Hände. Die Spitzen des Daumens, Ring- und Kleinfinger zusammenbringen. Die andern Finger sind locker gestreckt.

Effekt:
Erhöht das Prana im Körper.

Zu beachten:
Wer ein gutes Prana hat, für den ist die Übung 1x Täglich ausreichend.

Dauer:
Zwei bis drei mal am Tag, 10-15 Minuten.

Lösungssatz:
Ich bin frei.
Ich glaube und vertrauen in mein Leben.
Mein Schicksal akzeptiere ich 🙂

Mudra 2

Weiterlesen »

Jul 252016
 

Mudra 1

PRANA MUDRA

PRANA MUDRAÜbung:
Beider Hände. Die Spitzen des Daumens, Ring- und Kleinfinger zusammenbringen. Die andern Finger sind locker gestreckt.

Effekt:
Erhöht das Prana im Körper.

Zu beachten:
Wer ein gutes Prana hat, für den ist die Übung 1x Täglich ausreichend.

Dauer:
Zwei bis drei mal am Tag, 10-15 Minuten.

Zusatz:
Entscheide dich, voller Energie zu sein 🙂

 

 

 

 

Mudra 2

Weiterlesen »

Sep 052016
 

APANA VAYU MUDRA

APANA VAYU MUDRAÜbung:
Beider Hände. Der Zeigefinger liegt auf dem Daumenballen. Die Spitzen des Daumens, Mittelfinger und Ringfinger berühren sich. Der Kleinfinger bleibt locker gestreckt.

Effekt:
Verstärkt das Erdelement, durch Vereinigung
von Feuer- und Luftelement.

Zu beachten:
Menschen mit Kapha Konstitution sollten dieses Mudra Mäßig praktizieren.

Dauer:
Zwei bis drei mal am Tag, 10-15 Minuten.

Zusatz:
Ich lasse alle Sorgen los.
Alles was in mein Leben kommt hilft mir, ich nehme es an 🙂

 

Okt 152016
 

PRANA MUDRA

PRANA MUDRAÜbung:
Beider Hände. Die Spitzen des Daumens, Ring- und Kleinfinger zusammenbringen. Die andern Finger sind locker gestreckt.

Effekt:
Erhöht das Prana im Körper.

Zu beachten:
Wer ein gutes Prana hat, für den ist die Übung 1x Täglich ausreichend.

Dauer:
Zwei bis drei mal am Tag, 10-15 Minuten.

Lösungssatz:
Meine Emotionen gehören zu mir,
ich akzeptiere sie 🙂

Jun 162016
 

Mudra 1

APANA VAYU MUDRA

APANA VAYU MUDRAÜbung:
Beider Hände. Der Zeigefinger liegt auf dem Daumenballen. Die Spitzen des Daumens, Mittelfinger und Ringfinger berühren sich. Der Kleinfinger bleibt locker gestreckt.

Effekt:
Verstärkt das Erdelement, durch Vereinigung
von Feuer- und Luftelement.

Zu beachten:
Menschen mit Kapha Konstitution sollten dieses Mudra Mäßig praktizieren.

Dauer:
Zwei bis drei mal am Tag, 10-15 Minuten.

Zusatz:
Entscheide dich für die Leichtigkeit 🙂

 

Mudra 2

Weiterlesen »

Feb 062017
 

PRANA MUDRA

PRANA MUDRAÜbung:
Beider Hände. Die Spitzen des Daumens, Ring- und Kleinfinger zusammenbringen. Die andern Finger sind locker gestreckt.

Effekt:
Erhöht das Prana im Körper.

Zu beachten:
Wer ein gutes Prana hat, für den ist die Übung 1x Täglich ausreichend.

Dauer:
Zwei bis drei mal am Tag, 10-15 Minuten.

Jul 112016
 

Mudra 1

SHAKTHI MUDRA

SHAKTHI MUDRAÜbung:
Beider Hände. Klein- und Ringfinger jeweils zusammenbringen. Erstes und zweites Glied von jeweils Mittel- und Ringfinger zusammenbringen und den Daumen unter die beiden Finger legen-

Effekt:
Fördert tiefen Schlaf.

Zu beachten:
Tiefer Atem unterstützt die Wirkung.

Dauer:
Drei mal am Tag, 10-15 Minuten.

 

 

 

Mudra 2

Weiterlesen »

Apr 092016
 

Mudra 1

APANA MUDRA

APANA MUDRAÜbung:
Beide Hände. Spitze von Daumen, Ring- und Mittelfinger zusammenbringen. Die andern Finger sind locker gestreckt.

Effekt:
Reinigt von Toxinen. Erhöht das Selbstvertrauen.

Zu beachten:
Bei ständigem Harndrang sollte dieses Mudra nicht praktiziert werden.

Dauer:
Zwei bis drei mal am Tag, 10-15 Minuten.

 

 

 

Mudra 2

Weiterlesen »

Nov 112016
 

SURYA MUDRA

SURYA MUDRAÜbung:
Beider Hände. Der Ringfinger in die Hand legen und den Daumens auf den Ringfinger. Die andern Finger sind locker gestreckt.

Effekt:
Das Feuerelement bleibt erhalten.

Zu beachten:
Das Mudra sollte nicht bei Fieber oder Schilddrüsenüberfunktion gemacht werden.

Dauer:
Zwei bis drei mal am Tag, 10-15 Minuten.

Zusatzübung:
Wieso will ich abnehmen? Die Antwort soll überzeugend sein.

Nov 222015
 

Mudra 1

MAHASIRS MUDRA

MAHASIRS MUDRAÜbung:
Beider Hände. Spitze von Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger zusammenbringen. Ringfinger auf Daumenballen bringen.

Effekt:
Bringt die Energie im Körper in Balance.

Zu beachten:
Keine Erwartungen

Dauer:
3 x täglich 6 Minuten

Verstärkt die Wirkung dieses Mudra:
1) Rolle die Zunge zusammen und schiebe sie zwischen die Zähne, so dass sie von außen sichtbar wird. Atme durch die gerollte Zunge ein und durch die Nase aus.

2) Sprich folgendes Mantra im stillen: beim einatmen „Om“ beim ausatmen „Shri Chandraya Namaha“

3) Schließe die Augen, wann möglich.

Mudra 2

Weiterlesen »